Bewegung - Wir Dorschners

Direkt zum Seiteninhalt

Bewegung

Body-
building


Männer-
ballett


Ortsmeister-
schaften

Sport-
abzeichen


Tischtennis
Kathrin


nilpferde-0003.gif von 123gif.de

Bodybuilding


Kathrin hatte schon immer einen Hang zum Krafttraining und trainert deshalb schon seit vielen Jahren im Sportland Coburg. Weiterhin kann sie sich für Bodybuilding begeistern.


Männerballett




Der Rosenmontagsball hat in Dörfles-Esbach seit vielen Jahren eine lange Tradition. Er wird von allen Ortsvereinen ausgerichtet. Nach den  Büttenreden, Spots und Darbietungen spielt eine gute Faschingskapelle in der ausgeschmückten Turnhalle zum Tanz auf. Der Obst- und Gartenbauverein präsentiert als Höhepunkt am Ende der Darbietungen sein Männerballett, dass ohne mehrere Zugaben meist nicht herum kommt. Die Männer setzen sich aus Mitgliedern des Gartenbauvereins, früher des Schützenvereins, und aus dem Sportverein zusammen.  Karl war von 1984-2006 dabei und hat sich über 20 Jahre in den Dienst der Sache gestellt, es hat Spaß gemacht. Nunmehr sollen die jüngeren Männer ihr Können zeigen. Ab 2009 tritt das Männerballet am Faschingssamstag vor dem Rosenmontag auf.


Ein Clip dazu ist unter Videos zu sehen.

Jahr

Tanz

Trainerin

1984
1985
1986
1987
1988
1989
1990
1991
1992
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006

Punktekleid rot
Punktekleid runder Hut
Charleston
Clowns
Punktekleid rot
Zillertaler
Hawai
Zauberer
Schlümpfe
Lausbuben
Flintstones
Panther
Gymnastik
Maja
Schwanensee
Sirtaki
Indianer
Hawai
Can-Can
Pistengaudi
Mexiko
Babysitter-Boogie



Leipold
Leipold

Schönweiß
Schönweiß
Junghans
Junghans

Schönweiß
Schönweiß
Weinert
Weinert
Weinert
Schönweiß
Werner
Werner
Werner
Werner
Werner
Werner

Ortsmeisterschaften



 

An den Dörfles-Esbach Ortsmeisterschaften wie Leichtathletik, Asphaltschießen, Eisstockschießen, Luftgewehrschießen, Kegeln, Tischtennis, Bowling nehmen wir immer teil.


Im 1. Teil: 2015 bis heute

Ortsmeisterschaften

        

Im 2. Teil: 1995-2014


Sportliche Gemeinde und Sportabzeichen


      


wer rastet, der rostet....  


Wir stießen vor einigen Jahren zu einer kleiner Schar sportlich Begeisterter, nachdem Kathrin ihr Sportabzeichen ablegen wollte. Angeführt wurde dieser kleine Haufen von Hannelore und Helmut Heinel, die mit Begeisterung und Freude den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen auf dem Schulsportgelände Dörfles-Esbach die Leichtathletik nahe bringen. Angeregt wurden sie auch durch den Wettbewerb, Punkte für die sportlichste Gemeinde zu sammeln. Die Gemeinde mit Bürgermeister Hans Lotter unterstützte uns immer sehr. 1999 konnte Dörfles-Esbach als Sieger dieses Wettbewerbes hervorgehen.


   


Bei dieser sportlichen Truppe waren viele Ortsbürger dabei, wie Klaus Götz, Ehepaar Hopf, Ehepaar Sommer, Ehepaar Liebig, Ehepaar Forkel, Edith Förnbacher u.a. Die Heinels, Sieglinde Erben und Klaus Friedrich sind mit uns immer noch dabei. Leider wird dieser Wettbewerb ab 2004 aus Kostengründen nicht mehr durchgeführt. So bewertet die Gemeinde Dörfles-Esbach die Leistungen nur noch intern im Ortsbereich. Wir fanden als Familie viel Spaß beim Kugelstoßen, Weitsprung, Laufen und Schleuderball. 2001 bis 2003 wurden wir als eifrigste Punktesammler einer Familie ausgezeichnet. Regelmäßig erwerben wir das Deutsche Sportabzeichen. Das Bayerische Sportabzeichen wurde mit 2012 abgeschafft und ab 2013 das Deutsche Sportabzeichen für Erwachsene und Kinder und Jugendliche umgestaltet. Die Anforderungen sind am Ende der Seite aufgeführt. Wir haben immer viel Spaß auf dem Sportplatz miteinander. Aber auch bei den angebotenen Ortsmeisterschaften nehmen wir immer rege teil. Andrea läuft ein paarmal die Woche Nordic-Walking und fühlt sich sehr wohl dabei. Ich kann die Schwellenangst, die viele Bürger vor einer Teilnahme haben, nicht ganz nachvollziehen. Dies trägt zur Gemeinschaft in der Gemeinde bei, was notwendiger denn je ist. Jeden ersten Montag im Monat ab Mai treffen wir uns auf der Schulsportanlage in Dörfles-Esbach. Das Bayerische Sportabzeichen erforderte höhere Leistungen wie das Deutsche Sportabzeichen, dies ist allgemein unbekannt. Ab 2013 wird das Neue Deutsche Sportabzeichen eingeführt, das sich am bayerischen Sportabzeichen orientiert, dieses wird dann nicht mehr angeboten. Die Gründe können Sie hier nachlesen.  



Neues Deutsches Sportabzeichen Karl ab 2013

Gruppe

Disziplin
eine von
beiden

geforderte Leistung
Gold
M 65

2013

2014
2015
2016
2017

Aus-dauer

Schwim-men

400 m

11:30 min

9:16 min

9:26 min
9:22 min
9:24 min
10:01 min

Kraft

Kugel-stoßen

5 kg

Stand-

weit-

sprung

1,90 m

7,50 m

9,57 m

9,33 m
10,25 m



2,20 m



2,28 m

Schnel-lig-

keit

Schwim-men

25m

50 m Laufen



28,5 sec

9,2 sec



24,13 sec




7,4 sec



6,6 sec



6,6 sec



6,9 sec

Koordi-nation

Zonen-weit-sprung

Weit-sprung

Schleu-der-

ball

15 Punkte



3,70 m


28,5 m

16 Punkte




4,50 m






33 m





31 m





28,5 m

erreichte Leistung:

12 Punkte

Gold

12
Punkte
Gold

12
Punkte
Gold
12
Punkte
Gold
11
Punkte
Gold

Deutsches Sportabzeichen Karl bis 2012

Disziplin

geforderte Leistung
M 45

1996

1997

1998

1999

2000

Schwimmen

200 m

8:00 min

6:08

5:45

5:49

4:51

4:19

Weitsprung

4,00 m

4,51

4,69

4,55

4,73

4,97

50 m
100 m

8,2 sec
16,0 sec

7,2


14,1

7,4

7,0

6,5

Kugelstoßen 7,25 kg

7,25 m

7,73

7,80

7,98

8,14

8,49

Radfahren

20 km

52:30 min

43:05

38:12

45:27

43:57

39:59

erreichte Leistung:

Bro-nze

Bro-nze

Silber

Silber

Gold

Disziplin

geforderte Leistung
M 50

2001

2002

2003

2004

2005

Schwimmen

200 m

8:30 min

4:05

4:09

4:06

4:10

4:06

Weitsprung
Hochsprung
Stand-weitsprung

3,80 m
1,05 m
2,00 m


1,25


1,25

5,09



2,54



2,47

50 m
100 m

8,7 sec
17,0 sec

6,5

6,8


12,6

7,2


12,5

Kugelstoßen 6,25 kg
Schleuder-ball 1,5 kg

7,25 m
30 m


32,60


32,00

9,16

9,53

9,97

Radfahren 20 km

55:00 min

38:09

36:55

40:13

38:20

42:28

erreichte Leistung:

Gold

Gold

Gold

Gold

Gold
Zahl 10

Disziplin

geforderte Leistung
M 55

2006

2007

2008

2009

2010

Schwimmen

200 m

9:00 min

4:07

4:10

4:08

4:17

4:12

Weitsprung
Stand-weitsprung

3,60 m
1,90 m

5,31

5,13


2,50


2,38


2,52

50 m
100 m

9,2 sec
18,0 sec

6,8


12,69


12,56


12,7

6,7

Kugelstoßen 6,25 kg
Schleuder-ball 1,5 kg

7,00 m
28 m

9,80

9,63


32,94

9,35

9,48

Radfahren 20 km

57:30 m

39:20

42:21

41:50

38:25

45:30

erreichte Leistung:

Gold

Gold

Gold

Gold

Gold
Zahl 15

Disziplin

geforderte Leistung
M 60

2011

2012

Schwimmen

200 m

9:30 min

4:18

4:18

Weitsprung
Stand-
weitsprung

3,40 m
1,80 m

5,01


2,35

100 m

19,0 sec

12,74

12,97

Kugelstoßen 5,00 kg
Stein-
stoßen
10,0 kg

7,00 m
9,25 m


11,55

10,23

Radfahren

20 km

60:00 min

44:12

44:50

erreichte Leistung:

Gold

Gold

Bayerisches Sportleistungsabzeichen Karl bis 2012

Disziplin

geforderte Leistung Gold
M 45

1997

1998

1999

2000

Schwimmen

100 m

2:45 min

2:29

2:30

2:20

1:58

Weitsprung

4,40 m

4,80

4,62

4,78

5,04

Lauf 100 m

15,0 sec

14,0

14,2

13,0

12,4

Steinstoßen

15 kg

9,00 m

9,10

9,65

10,00

10,50

Radfahren

10 km

25:00 min

22:29

22:10

20:40

21:35

erreichte Leistung:

Gold

Gold

Gold

Gold

Disziplin

geforderte Leistung Gold
M 50

2001

2002

2003

2004

2005

Schwimmen

100 m

3:00 min

1:50

1:53

1:48

1:50

1:53

Weitsprung
Stand-weitsprung

4,30 m
2,20 m

5,00

5,05


2,51

5,14

5,10

Lauf 50 m
Lauf 100 m

8,3 sec
16,0 sec


12,4


12,5

6,7


12,3


12,3

Kugelstoßen

6,25 kg

8,25 m

9,54

9,25

9,43

9,70

10,03

Radfahren
10 km
Laufen
3000 m

24:00 min
17:00 min


13:25

18:30

22:30

19:55

20:30

erreichte Leistung:

Gold
Zahl
5

Gold

Gold

Gold

Gold

Disziplin

geforderte Leistung Gold
M 55

2006

2007

2008

2009

2010

Schwimmen

100 m

3:15 min

1:46

1:53

1:53

1:49

1:59

Weitsprung

4,10 m

5,47

5,30

5,26

5,34

5,13

Lauf 100 m

17,0 sec

12,6

12,53

12,61

12,50

12,15

Kugelstoßen
6,25 kg
Steinstoßen
10 kg

8,00 m
10,00 m

10,03

9,66


11,68


10,48


11,60

Radfahren
10 km
Laufen
3000 m

25:00 min
18:00 min

21:07

19:44


12:38

21:02

21:20

erreichte Leistung:

Gold
Zahl
10

Gold

Gold

Gold

Gold

Disziplin

geforderte Leistung Gold
M 60

2011

2012

Schwimmen

100 m

3:30 min

1:56

1:52

Standweit-sprung

2,00 m

2,51

2,34

Lauf 50 m
Lauf 100 m

9,3 sec
18,0 sec

6,6


12,68

Kugelstoßen 5,00 kg

8,00 m

10,75

10,45

Radfahren 10 km

26:00 min

22:09

23:05

erreichte Leistung:

Gold
Zahl
15

Gold

Neues Deutsches Sportabzeichen Andrea ab 2013

Gruppe

Disziplin
eine von beiden

gefor-derte Leistung
Gold
W 55

2013

2014
2015
2016
2017

Aus-

dauer

Nordic Walking

7,5 km

66:00

min

64:20 min

65:00 min
65:10 min
63:47 min
65:17 min

Kraft

Standweit-sprung

1,45 m

1,51 m

1,49 m
1,44 m
1,35 m
1,45 m

Schnel-lig-

keit

Lauf 50 m

Schwim-men 50 m

9,9 sec

9,61 sec

9,9 sec
10,4 sec
10,8 sec

42 sec

Koord-ination

Schleuder-

ball 1kg

24 m

20,5 m

18,5 m
16,5 m
17 m
16,5 m

errei-

chte Lei-stung:


11 Punkte

Gold

10 Punkte
Silber
10 Punkte
Silber
10 Punkte
Silber
9 Punkte
Silber

Deutsches Sportabzeichen Andrea bis 2012

Disziplin

geforderte Leistung
W 40

1998

1999

2000

2001

2002

Schwimmen

200 m

9:00 min

7:40

7:44

6:17

6:19

7:42

Weitsprung

3,00 m

3,20

3,02

3,31

3,21

3,28

50 m

9,2 sec

8,8

8,4

8,1

8,3

8,3

Kugel-
stoßen
4 kg
Schleuder-ball
1 kg

6,00 m
24 m


25

6,05

6,39

6,30


25

Radfahren
20 km
Laufen
2000 m

65:00 min
14:00 min

54:10

56:50


13:26


13:14


13:27

erreichte Leistung:

Bron-ze

Bron-ze

Silber

Silber

Gold

Disziplin

geforderte Leistung
W 45

2003

2004

2005

2006

2007

Schwimmen

200 m

9:30 min

7:40

7:19

7:35

6:35

8:09

Standweit-sprung

1,60 m

1,75

1,68

1,56

1,63

1,61

50 m

9,7 sec

8,6

8,6

8,7

9,1

9,5

Kugel-stoßen
4 kg
Schleuder-ball
1 kg

5,75 m
23 m

6,40

6,20


25


23

5,78

Walking 7 km
Laufen
2000 m

70 min
15:00 min


13:36


13:42

62:40

58:18

60:08

erreichte Leistung:

Gold

Gold

Gold

Gold

Gold
Zahl 10

Disziplin

geforderte Leistung
W 50

2008

2009

2010

2011

2012

Schwimmen

200 m

10:00 min

7:53

7:45

7:54

7:48

7:35

Standweit-sprung

1,50 m

1,60

1,61

1,66

1,63

1,51

50 m

10,2 sec

9,9

9,6

9,8

9,7

9,9

Kugel-stoßen

3 kg

5,75 m

6,32

6,30

6,18

5,94

5,85

Walking

7 km

73:00 min

63:05

63:14

61:30

63:00

59:00

erreichte Leistung:

Gold

Gold

Gold

Gold

Gold
Zahl 15

Bayerische Sportleistungsabzeichen Andrea bis 2012

Disziplin

geforderte Leistung
W 40

1998

1999

2000

2001

2002

Schwimmen

100 m

3:15 min

3:45

3:21

3:03

3:07

3:12

Weitsprung

3,60 m

3,18

3,03

3,38

3,33

3,35

Lauf 50 m
Lauf 100m

8,8 sec
17,5 sec


17,9

8,2


16,3


16,1


16,9

Kugelstoßen
4 kg
Schleuder-ball
1 kg

7,00 m

26 m



24,5



26



26



27

6,75

Radfahren
10 km
Laufen
1000 m

32:00 min
5:40 min

29:06

27:16


5:23


5:39


6:06

erreichte Leistung:

Sil-ber

Sil-ber

Sil-ber

Gold

Gold

Disziplin

geforderte Leistung
W 45

2003

2004

2005

2006

2007

Schwimmen

100 m

3:30 min

3:11

3:12

3:14

3:20

3:35

Standweit-sprung

1,70 m

1,76

1,73

1,65

1,65

1,80

50 m

9,3 sec

8,7

8,3

8,7

9,0

9,1

Schleuder-ball
1 kg
Schwimmen
200 m

25 m


7:00 min

26,13




7:15,8

26

24

21

Walking 5 km
Laufen 1000 m

45 min

6:00 min



5:59



5:59

42:27

41:55

43:16

erreichte Leistung:

Gold

Gold

Gold

Sil-ber

Gold
Zahl 10

Disziplin

geforderte Leistung
W 50

2008

2009

2010

2011

2012

Schwimmen

100 m

3:45 min

3:20

3:38

3:29

3:32

3:32

Standweit-sprung

1,60 m

1,70

1,68

1,67

1,64

1,65

Lauf 50 m
Lauf 100 m

9,8 sec
20,0 sec

9,2

9,4

9,7


19,5

9,7

Kugelstoßen

3 kg

6,75 m

6,32

6,30

6,25

5,98

6,00

Walking

7 km

70:00 min

62:55

62:05

61:19

61:52

58:31

erreichte Leistung:

Gold

Gold

Gold

Sil-ber

Silber

Jugend und Deutsches Sportabzeichen Kathrin

Disziplin

geforderte
Leistung

2000

Schwimmen 200 m

8:30

4:33

Weitsprung

3,40

3,44

Lauf 75 m

12,6

12,2

Kugelstoßen 4 kg

5,50 m

6,51

Laufen 800 m

4:35 min

3:54

erreichte
Leistung:

Silber

Disziplin

geforderte
Leistung

2003

Schwimmen 200 m

7:00 min

4:17

Hochsprung

1,10 m

1,10 m

Lauf 75 m

12,4 sec

12,3

Schwimmen 100 m

2:10 min

2:02

Radfahren 20 km

60:00 min

49:20

erreichte
Leistung:

Bronze

Jugend und Deutsches Sportabzeichen Kathrin

Disziplin

geforderte
Leistung

1997

geforderte
Leistung

1999

Schwimmen 50 m
Schwimmen 200 m

-

1:12


9:30 min


5:07

Weitsprung

2,80 m

2,95

3,20 m

3,50

Lauf 50 m
Lauf 75 m

9,5 sec

9,2


12,8 sec


12,6

Kugelstoßen 3 kg
Schlagball 80 g


17,5 m


25

4,5 m

6,43

Laufen 800 m

4:50 min

4:17

4:40 min

3:51

erreichte Leistung:

Bronze

Silber

Disziplin

geforderte
Leistung

2001

geforderte
Leistung

2002

Schwimmen 200 m

8:30 min

4:51

7:30 min

4:20

Weitsprung

3,40 m

3,56

3,50 m

3,58

Lauf 75 m

12,6 sec

12,4

12,4 sec

12,4

Kugelstoßen 4 kg

5,50 m

6,36

6,00 m

6,66

Laufen 800 m
Radfahren 20 km

4:35 min

3:54


60:00
min


48:01 min

erreichte Leistung:

Gold

Gold

Disziplin

geforderte
Leistung

2004

2005

Schwimmen 200 m

7:00 min

3:50

4:24

Weitsprung

3,50 m

3,53

3,56

Lauf 1000 m

5:30 min

4:59

5:02

Schwimmen 100 m

2:10 min

2:02

2:02

Radfahren 20 km

60:00 min

48:20

52:33

erreichte Leistung:

Bronze

Silber

tischtennis-0004.gif von 123gif.de

Tischtennis bei DJK Dörfles-Esbach


(Bericht von Kathrin)


Bei uns in Dörfles-Esbach finden jedes Jahr zahlreiche Ortsmeisterschaften statt, ob Schwimmen, Bowling oder Inline - Skaten, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Natürlich beteiligt sich auch die Tischtennisabteilung an den Ortsmeisterschaften. So kam es, dass ich 1995 mit dem kleinen Ball zum ersten Mal in Berührung kam. Klar hatte ich davor daheim im Keller oder im Urlaub mit dem Vater schon gespielt, aber doch noch nie in der "Öffentlichkeit". Bei den Ortsmeisterschaften durchläuft man mehrere Übungen. Bei jeder Übung wird dann nach einen bestimmten Schema die Leistung bewertet und am Schluss erhält man dann ein 1-, 2-, oder sogar ein 3-Stern Sportabzeichen oder einfach nur eine Teilnehmerurkunde überreicht. Diese Übungen bereiteten mir so viel Spaß, dass ich mich entschloss, in den Verein einzutreten.
Von da an spielte ich erst bei den Mädchen als Ersatz, später dann als feste Stammspielerin mit. Der große Erfolg kam dann, als wir von der Kreisliga I Neustadt in die Bezirksliga II West aufstiegen. Wir zweifelten, ob wir uns in der Bezirksliga halten könnten, da unsere zwei "alten Spielerinnen" Sigrid und Tanja zu den Damen wechseln mussten. Doch mit etwas Glück und auch Können erreichten wir den Klassenerhalt. In der Saison 1999/2001 schafften Karin, Simone, Michaela und ich dann das Unfassbare - wir stiegen in die Oberfrankenliga auf. Doch wieder mussten zwei von uns gehen: Mone und Kneule. Trotzdem strengten wir uns an und konnten uns, zwar mit einiger Mühe, in der Liga halten.
Die Damenmannschaft erreichte in der Saison 2002/2003 die Meisterschaft und stieg somit von der Kreisliga I in die Bezirksliga III Cob./Nec. auf. Karin und ich wurden jugendfreigestellt und spielten bei einigen Mannschaftsspielen und Turnieren bei den "Großen" mit. Schon bei meinem ersten Tunier hatte ich Glück, erwischte anfangs eine leichte Gruppe und hatte zuletzt noch die nötige Kraft um den 1. Platz zu erreichen. Also stieg ich von der Damen C in die B Klasse auf. Dort gefiel es mir auch richtig gut, hohes Niveau und natürlich auch viel Spaß. 2002 belegte ich dann mit Mathias Mülller im Mixed den 1. Platz und im Einzel den 3. Platz bei den Bezirkseinzelmeisterschaften. Die Freude war groß, doch etwas ärgerte mich, denn ich hatte die Bayerische Meisterschaft um einen Platz verfehlt.
Dann musste ich mich mit Karin 2003  von "unseren Mädels" verabschieden. Wir spielten von nun an bei den Damen in der Bezirksliga mit.
Nach zahlreichen weiteren Turnieren kam wieder ein Höhepunkt, die Bezirkseinzelmeisterschaften 2003, diesmal in Nordhalben. Dort belegte ich den 1. Platz im Einzel, und hatte so einen großen Traum von mir erfüllt, ich durfte zu den Bayerischen-Einzelmeisterschaften. Ok, ich muss zugeben, daß ich auch viel Glück hatte, denn es waren nur 3 Damen in der B Klasse zum Turnier erschienen.
Also fuhr ich mit Peggy, die jetzt leider beim TTC Wohlbach spielt, im Dezember 2003 nach Nordhalben. Dort hatte ich leider nicht sehr großen Erfolg, ich belegte den 14. von 16 Plätzen. Dennoch finde ich, dass dies ein tolles Erlebnis war und ich bin froh, einmal bei einer Bayrischen gewesen zu sein.
Probiert doch einfach mal selbst diese supertolle Sportart aus!

Nach den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen (Studie des Zentrum für Gesundheit (ZfG) der Deutschen Sporthochschule Köln im Jahr 2009) macht Tischtennis sogar schlau.

Inzwischen gehöre ich ja auch dem etwas älteren Semester und seit 2003 der Damenmannschaft des Vereins an.

Nach einer erfolgreichen Saison 2008/2009 in der Kreisliga 1 Neustadt und der Meisterschaft, greifen wir diese Saison wieder in der Bezirksliga III Cbg./Nec. an.  Leider mußten wir 2009 wieder aus der Bezirksliga absteigen. In der Saison 2010/2011 stehen wir momentan auf Platz 5. Nachdem im September 2010 unser langjähriger Vorsitzender Klaus Puff verstorben ist, müssen wir sehen wie es weitergeht. Im Jahr 2011 steht unser 40-jähriges Vereinsjubiläum an, das wir entsprechend feiern wollen.  Da 2011 unsere Damenmannschaft leider aufgelöst werden muß wegen mangelnder Spielerinnen, werde ich wohl bei den Herren mitspielen, mal schauen wie das wird. Ich spiele jetzt bei den Herren 4. Kreisliga Nord im Kreis Neustadt mit, 2012 haben wir den 4. Platz belegt und haben dann im Relegationspiel mit 9:7 gewonnen, Aufstieg in die 3. Kreisliga, ist doch was. Mal schauen, wie wir uns dort schlagen. Ende 2013 mußten wir diese Herrenmannschaft aus Personalgründen zurückziehen. Ich spiele jetzt in der 1. Mannschaft mit.
2015 sind wir mit der 1. Herrenmannschaft in die 3. Kreisliga Nord in Oberfranken aufgestiegen. Ich konnte gut mit den Männern mithalten und habe eine positive Spielebilanz. Ganz konnten wir uns nicht oben halten und spielen seit 2016 inder 4. Kreisliga Nord. Momentan in 2017 können wir dort gut mithalten. Jetzt sind schon vier Frauen mit im Team.

Zurück zum Seiteninhalt